mscholz4you

Sie sind hier:>Manfred Scholz

Über Manfred Scholz

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Manfred Scholz, 4 Blog Beiträge geschrieben.

BitLocker Verschlüsselung im Sinne der DSGVO

Wir freuen und den neuen "Leitfaden zur Nutzung von Endgeräte-Verschlüsselung mit Microsoft BitLocker im Sinne der DSGVO" anzukündigen. Der SEC4YOU Leitfaden betrachtet die Anforderungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für den Einsatz am Client. Aus dem Inhalt Bewertung der Schutzziele für BitLocker (BL) - Seite 7 Bewertung der technischen Implementierung von BL- [...]

Von | 03.07.2017|Blog, Datenschutz|

Backup Effektivität im Zeitalter von Cybercrime

Kaum zu glauben, aber es gibt auch andere Aspekte der Informationssicherheit als NSA Spionage, russisch/chinesische Hackergruppen und türkische Cybercrime Aktivisten. Alle sollten sich noch an die Grundpfeiler der IT-Security (aktuell auf Deutsch "Informationssicherheit") erinnern, bei denen die Schutzziele Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität im Vordergrund stehen. Heute fokussieren wir leider mediengetrieben immer nur auf IT-Sicherheit, also [...]

Von | 28.02.2017|Blog|

Der Unsinn von Social Engineering

Häufig werde ich im Rahmen von Penetrationstests auch nach Social Engineering gefragt. Dies ist eine Angriffsmethode, bei der Personen dazu verleitet werden unbewusst Informationen preiszugeben oder den Angreifer bei seinem Vorhaben zu unterstützen. In der Vorbereitungsphase werden durch die Abfrage der Firmen Webseite und möglicherweise vorhandener Profile auf diversen Sozialen Plattformen (z.B. XING, LinkedIn oder [...]

Von | 28.02.2017|Blog|

Cybercrime-Blindheit heilen: Die Kontrolle zurückgewinnen

Europa hinkt bei der Cybercrime Erkennung deutlich hinterher: Laut dem aktuellen M-Trends Report EMEA 2016 von FireEye benötigen Unternehmen in Europa durchschnittlich 469 Tage bis das Eindringen von Hackern bemerkt wird. Das ist mehr als dreimal so lange wie der weltweite Durchschnitt von 146 Tagen. Der Einbruch eines Hackers in ein Netzwerk ist durchaus vergleichbar mit [...]

Von | 28.02.2017|Blog|