Haft­no­ti­zen bzw. Post-it’s® sind kein geeigneter Platz für die dauer­hafte Auf­be­wahrung von Pass­wörtern. Jedes notierte Pass­wort ermöglicht Iden­titäts­dieb­stahl und in der Folge unbefugten Zugriff auf Infor­ma­tio­nen. Ver­wahren Sie Ihre Ken­nwörter daher an einem sicheren Ort.

Auch wenn es im All­t­ag schwierig ist, hier soll­ten Zugangsken­nun­gen nicht aufgeschrieben wer­den:

  • Post-it’s®
  • Notizbüch­er
  • die Schrei­bun­ter­lage
  • als Notiz unter dem Note­book oder unter der Tas­tatur

Emp­fohlen wird hinge­gen:

  • Merk­brück­en für kom­plexe Ken­nworte
  • vom Unternehmen genehmigte Ken­nwort-Apps / Pass­word-Safe
  • ver­schlüs­selte Con­tain­er für Zugangs­dat­en
  • Zer­ti­fikat­san­mel­dung (=Ersatz von User­name / Pass­wort Anmel­dung)
  • Imple­men­tierung von One-Time-Pass­wort Lösun­gen
  • Imple­men­tierung von Sin­gle Sign-on Lösun­gen

Wie komplex muss ein Passwort sein?

Wenn Sie dennnoch ein­fache Ken­nworte ein­set­zen gibt es freie Tools im Inter­net, wie Sie die Pass­wort­stärke testen kön­nen. z.B. der Pass­wort Check der Seite PC-Feuer­wehr. Auf solchen Seit­en bitte nur ähn­liche Ken­nwörter testen, wie die von Ihnen genutzten, da jed­er kosten­lose Anbi­eter ja Ihre Dat­en auch tem­porär oder per­ma­nent spe­ichert und in Kom­bi­na­tion mit Ihre IP-Adresse nach dem Test son­st Ihre wichtig­sten Ken­nwörter weiß. Zum Test haben wir eine typ­is­che Kom­bi­na­tion aus Vor­na­men und Jahreszahl pro­biert:

Ihr Ken­nwort ‘Harald2017’ ist unsich­er!

Um Ihr Ken­nwort zu klas­si­fizieren benutzen wir ein Punk­tesys­tem.
Ein schwach­es Ken­nwort erre­icht max­i­mal 60 Punk­te.
Ein halb­wegs sicheres Ken­nwort erre­icht zwis­chen 65 und 75 Punk­te.
Ein sicheres Ken­nwort erre­icht min­destens 80 Punk­te.

Gesamt­punk­tzahl 60

Eine Liste aller Secu­ri­ty Aware­ness Tipps von SEC4YOU find­en Sie in unser­er Tipp Samm­lung.